Upcycling the Oceans Italien

geht in Civitaveccchia an den Start

Am 13. Oktober wurde das Projekt "Ucpycling the Oceans-Italy" im Hafen von Civitavecchia initiiert. Unter Mitwirkung von 16 Fischerbooten, auf denen mehr als 60 Fischer arbeiten und mit dem Engagement und Einverständnis des Hafens und der lokalen Behörden wird der Hafen von Civitavecchia offiziell zum Pilotprojekt von Ucpycling the Oceans-Italy. 

Das Projekt soll die ECOALF-Stiftung zukünftig mit Informationen aus erster Hand über Menge und Art des Mülls und der Verschmutzung versorgen, die das Tyrrhenische Meer bedrohen. Gleichzeitig wird eine wertvolle Grundlage für ein Abfallmanagementsystem geschaffen, das Rückverfolgbarkeit und Recycling garantiert.

Im Hafen von Civitavecchia wird die ECOALF-Stiftung von CONAD Nord Ovest unterstützt, die durch das Projekt ihr Engagement für die Fischereiindustrie und den Schutz der Meere zeigen möchten. 

Kurzfristiges Ziel ist es, das Netzwerk beteiligter italienischer Häfen auszuweiten und die Initiative auf andere Regionen zu übertragen. Dafür arbeitet das Team der Stiftung bereits mit den Fischern der Regionen, als Hauptakteure des Projekts, zusammen. Gleichzeitig wird nach den notwendigen Partnern gesucht, um ein Projekt auf nationaler Ebene zu etablieren.

16 Fischerboote y 60 Fischer sind involviert. Ein erster Schritt für ein großes Ziel

Die Verabschiedung des Gesetzes zum Meeresschutz „Ley Salvamare“ motiviert italienische Fischer zur Teilnahme an Programmen zur Bekämpfung des Meeresabfalls, wie UTO.