INNOVACIÓN

"Wir sind stolz darauf, so wenig natürliche Ressourcen wie möglich zu verbrauchen (Materialien, Energie und Transport)."

Seit 2009 ist es unser Ziel, den Verbrauch natürlicher Ressourcen zu reduzieren. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, recycelte Materialien wie synthetisches Nylon & Polyester zu verwenden, die aus recycelten Quellen stammen und vielfach wiederverwendet werden können. Der Global Recycling Standard (GRS) garantiert, dass alle von uns verwendeten Stoffe aus recycelten Quellen stammen. Ecoalf ist eine GRS-zertifizierte Marke.

UNSER OCEAN YARN

80 % des Mülls im Meer befindet sich auf dem Meeresgrund. Die Stiftung Ecoalf wurde 2015 mit dem Projekt Upcycling the Oceans ins Leben gerufen, das bis heute mehr als 4.000 Fischer in über 60 Häfen in Spanien, Griechenland, Italien und Frankreich zusammengeführt hat. Ziel dieses Projekts ist es, mit Hilfe der Fischer die Meere von Müll zu befreien und Plastikmüll durch Recycling ein zweites Leben zu geben und so den Kreislauf zu schließen.

ENTDECKE MEHR

0-RELEASE-GARN

Allein durch das Waschen von Kunststoffen gelangen jedes Jahr etwa eine halbe Million Tonnen Mikroplastik ins Meer. Das revolutionäre Meryl®-Gewebe besteht zu 50 % aus recyceltem Nylon und verfügt über Wasserstoffbrücken, die alle Mikrofasern versiegeln und die Verunreinigung durch Mikroplastik verhindern.

ENTDECKE MEHR

„Etwa 640.000 Tonnen Geisternetze landen jedes Jahr im Meer.“

RECYCELTES NYLON

Recyceltes Nylon reduziert die Anzahl der Produktionsschritte, im Vergleich zu herkömmlichen Nylonverfahren drastisch. Diese Prozessreduzierung führt zu einer Verringerung der CO2-Emissionen und des Wasserverbrauchs. Recyceltes Nylon kann wiederverwertet werden, wenn die Kleidungsstücke das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht haben. 

+ INFO

Unser Lieblingsmaterial ist recyceltes Nylon, das aus im Meer zurückgelassenen Fischernetzen stammt, allerdings ist dieses Material rar geworden. Deshalb verwenden wir neben Nylon aus Fischernetzen auch Nylon, das aus den Stoffresten unserer Produktionsprozesse hergestellt wird. Für Kleidungsstücke, die mit Garnen einschließlich Netzen hergestellt werden, arbeiten wir mit ECONYL® zusammen.

Dieses regenerierte Nylongarn wird aus ausrangierten Netzen (25 %), Teppichresten (25 %) und Prä-Verbraucher-Nylonabfällen (50 %) hergestellt. All diese Abfälle werden gesammelt und in neues Garn umgewandelt, das die gleichen Eigenschaften wie neues Nylon hat und gleichzeitig den Verbrauch von neuen natürlichen Ressourcen verhindert. Mit diesem Faden kämpfen wir gegen Geisternetze, die 10 % des Meeresmülls ausmachen.

Viele Meerestiere, darunter Schildkröten, Haie, Wale und Delfine, verfangen sich in diesen Geisternetzen. Der National Marine Fisheries Service bestätigt, dass sich zwischen 2000 und 2012 durchschnittlich 11 Wale pro Jahr in Geisternetzen an der US-Westküste verfangen haben. Studien zeigen, dass Geisternetze mehr als 600 Jahre benötigen, um sich im Meer zu zersetzen, und dabei eine Gefahr für das Meeresleben darstellen.

RECYCELTES POLYESTER

Durch die Verwendung von recyceltem PET reduzieren wir den Wasserverbrauch um 20%, den Energieverbrauch um 50% und die CO2-Emissionen um 60%*. (*Geschätzte Daten über recyceltes PET vs. konventionelles Polyester) Recyceltes Polyester kann wiederverwertet werden, weshalb dieses Material in der Kreislaufwirtschaft sehr geschätzt wird. Bei ECOALF arbeiten wir mit recyceltem Polyester der folgenden Herkunft:

RECYCELTES PET-POLYESTER (Post-Consumer-Abfall)

BISHER ÜBER 250 MILLIONEN PLASTIKFLASCHEN RECYCELT Der Großteil des von uns verwendeten recycelten Polyesters wird aus recycelten Plastik-Wasserflaschen hergestellt (PET _ Polyethylenterephthalat) Diese Flaschen werden mit einem mechanischen Verfahren wiederverwertet, das sie zunächst in Flocken und Pellets umwandelt, um dann zu hochwertigem Garn gesponnen zu werden.

RECYCELTES PET-POLYESTER AUS DEM MEER (Post-Consumer Abfälle)

Die Ecoalf Foundation wurde 2015 im Mittelmeer geboren und leitet das Projekt Upcycling the Oceans mit dem einen Ziel, den Planeten und die Ozeane zu retten. Gegenwärtig arbeitet sie mit mehr als 3000 Fischern in 40 Häfen zusammen, was zu insgesamt 550 Fischereifahrzeugen führt. Wir haben mehr als 2 Jahre damit verbracht, die Technologie zur Umwandlung von Plastik aus dem Meer in hochwertiges Garn zu entwickeln. Wir arbeiten mit unseren Fabriken daran, das herkömmliche recycelte Polyester in dieses neue Garn aus recyceltem Plastik aus den Ozeanen umzuwandeln. Nur 5 bis 10% des gesammelten Abfalls besteht aus PET, dies ist das einzige Material, das wir zu hochwertigem Garn verarbeiten können. Als Teil unserer Mission zum Schutz unserer Ozeane und zur Bekämpfung des Meeresmülls sammeln und garantieren wir die ordnungsgemäße Bewirtschaftung von 100% des gesammelten Abfalls. Wir wollen unsere Stimme und die Stimme der Fischer nutzen, um das Bewusstsein für den Schutz der Meere zu schärfen.

POLYESTER AUS WIRTSCHAFTLICHEN ABFÄLLEN (Post-industrielle und Post-Consumer Abfälle)

DIE INDUSTRIE ZUR ZIRKULARITÄT ZU BEWEGEN Gegenwärtig suchen und testen wir eine neue Technologie, die es unseren Lieferanten ermöglicht, alte Kleidungsstücke in recyceltes Garn umzuwandeln, um recycelte Stoffe für unsere Kollektionen herzustellen. Leider steht diese innovative Technologie den meisten unserer Lieferanten noch nicht zur Verfügung, aber wir haben bereits einige Produkte, die aus gebrauchten Kleidungsstücken hergestellt werden

Bislang haben wir mehr als 275 Millionen Flaschen recycelt.

EIN POST-CONSUMER-KAFFEESATZ-FINISH

Dank der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen, das das Patent für die Umwandlung von Kaffeesatz in Pellets mit technischen Eigenschaften besitzt, sind wir in der Lage, unseren Kleidungsstücken Ausrüstungen zu verleihen, die sonst chemische Behandlungen erfordern würden.

Diese Eigenschaften sind: Schnell trocknend. UV-Schutz. Geruchskontrolle

FAKTEN

Der Kaffeesatz wird täglich in den Cafeterien gesammelt und durchläuft einen Prozess, bei dem in einem ersten Schritt die Feuchtigkeit durch Druck und Trocknung entfernt wird. Dort wird der Kaffeesatz von dem Öl getrennt, das für Kosmetika verwendet werden soll. Das Kaffeepulver wird dann gepresst, verdichtet und in Pellets umgewandelt, die mit dem PET- oder Nylongranulat vermischt werden (beides immer recycelt). Der Kaffeesatz selbst kann nicht in Garn umgewandelt werden, weshalb er mit Geweben kombiniert werden muss. Auf diese Weise erhalten wir Garn, das von Natur aus alle Eigenschaften enthält, die Kaffee verleihen kann, ohne Chemikalien zu verwenden.

RECYCELTE BAUMWOLLE

CEtwa 3% der Weltfläche wird für den Baumwollanbau genutzt. Mehr als die Hälfte der Baumwollfelder werden künstlich bewässert, und bis zu 90% des verwendeten Wassers ist trinkbar. Eine der größten Folgen des Textilsektors für die Umwelt geht von der Baumwollproduktion aus, da sie sowohl während des Anbaus als auch bei der Produktion viel Wasser verbraucht.

Die Baumwollproduktion findet häufig in Entwicklungsländern statt, wo die Bevölkerung bereits Probleme mit dem Zugang zu sauberem Trinkwasser hat. Das Wasser wird jedoch nach wie vor für Bewässerungszwecke verwendet.

Mar de Aral 1989-2008

Ein Beispiel ist der zwischen Kasachstan und Usbekistan gelegene Aralsee, der in seiner Blütezeit der viertgrößte See der Erde war, nun aber völlig ausgetrocknet ist. Sein Weg zum Aussterben begann in den 80er Jahren, als sein Wasser umgeleitet wurde, um es für bestimmte landwirtschaftliche Sorten, vor allem für die Baumwollproduktion, zu nutzen.

+ INFO - ARALSEE

Das Schrumpfen des Aralsees wurde als "eine der schlimmsten Umweltkatastrophen des Planeten" bezeichnet, und die Modeindustrie war ein Teil dieses Problems, da sie aufgrund der Milliarden Kubikmeter Wasser, die sie jedes Jahr benötigt, ein Teil der Wasserkrise war.

Wir lieben Baumwolle, aber sie ist eine wasser- und chemikalienintensive Faser, und wir können den Zugang künftiger Generationen zu Wasser aufgrund unserer derzeitigen Baumwollproduktion nicht gefährden.

Wasser-Fußabdruck reduzieren

Wir übernehmen die Verantwortung für unseren Wasser-Fußabdruck und tun unser Bestes, ihn zu minimieren. Wir glauben, dass recycelte Baumwolle die Lösung sein kann, und deshalb haben wir bei Ecoalf jahrelang an der Entwicklung von hochwertiger recycelter Baumwolle gearbeitet.

Beste recycelte Baumwolle erreichen

Aber die Wahrheit ist, dass der Prozess des Baumwollrecyclings sehr komplex ist. Die Qualität zu erreichen, die unseren Standards entspricht, hat uns bereits mehr als drei Jahre Forschung und Entwicklung gekostet. Wir wissen, dass die Schaffung der besten Qualität von recycelter Baumwolle auf dem Markt entscheidend für die Verringerung des Wasser-Fußabdrucks unserer Produkte sein kann, und wir werden die Verwendung dieser Art von Material weiter ausbauen. Das Recycling der Baumwollfaser ist ein mechanischer Prozess. Es beginnt mit postindustriellen Abfällen, die beim Weben und Schneiden anfallen. Die Stoffe durchlaufen verschiedene Prozesse, bei denen sie so lange gerissen werden, bis eine Faser gewonnen wird, die sich wieder verspinnen lässt. Diese Faser ist kürzer als die reine Baumwollfaser und das resultierende Garn ist unregelmäßig und hart. Dies wirkt sich in erster Linie auf den endgültigen Griff des Gewebes aus, da es rau sein wird.

Färbeprozesse reduzieren

Um diesen Effekt zu neutralisieren, arbeiten wir mit verschiedenen Ausrüstungen, um den Griff zu verbessern, indem wir den Stoff weicher und ähnlicher wie herkömmliche Baumwolle machen. Eine weitere wichtige Tatsache ist, dass wir durch die Verwendung von recycelter Baumwolle die gewünschte Farbe des Kleidungsstücks bereits durch einfaches Mischen von Fasern derselben Farbe erreichen können. Dadurch überspringen wir den Färbeprozess und reduzieren den Wasserverbrauch.

RECYCELTE WOLLE

Wir haben uns für recycelte Wolle als Alternative zu herkömmlicher Wolle entschieden.

Recycelte Wolle ist ein Material, das seit der Antike verwendet wird. In Ländern wie Spanien und Italien hat die Herstellung von Stoffen aus recycelter Wolle Tradition. Die Wolle wird durch ein mechanisches Verfahren recycelt, das dem für Baumwolle ähnelt.

Um dies zu erreichen, arbeiten wir in zwei Bereichen:

Auswahl eines Rohstoffes

Auswahl eines Rohstoffes (postindustrielle Wolle) von höchster Qualität, der uns das beste Ergebnis im Endprodukt ermöglicht

Arbeit an nachhaltigen und innovativen Veredelungsverfahren

die endgültigen Eigenschaften der Faser verbessern und dadurch einen weicheren und leichteren Griff erzielen

RECYCELTE REIFEN

Die Flip Flops von Ecoalf sind aufgrund des innovativen Herstellungsverfahrens einzigartig. Sie sind das Ergebnis einer zweijährigen Forschungs- und Innovationsarbeit in Zusammenarbeit mit Signus und dem Technologischen Zentrum für Schuhe von La Rioja (CTCR).

Dies ist ein 100 % umweltfreundliches Produkt, das inSpanien entworfen, entwickelt und hergestellt wird..

+ INFO

Der Recyclingprozess der Reifen ist sehr komplex, da sie verschiedene Materialien wie Textilien und Metalle enthalten, die in komplizierten Verfahren getrennt werden müssen. Sobald der Gummi von den übrigen Elementen getrennt ist, erhalten wir ein Pulver mit einer bestimmten Korngröße und unter Bedingungen, die es uns erlauben, es unter Anwendung von Hitze und Druck in flache Keile umzuwandeln - ohne die Verwendung von Klebstoff oder Klebematerial. Ein völlig innovatives Verfahren, bei dem außer dem Material aus den recycelten Reifen kein externes Material hinzugefügt wird.

Kapok

Kapok ist eine Frucht, die vom Baum gepflückt und zu einer weichen, seidigen Faser verarbeitet werden kann. Der Baum hat eine Lebenserwartung von 25 Jahren, und der Bio-Kapok wird mit Bio-Baumwolle gemischt, um über 4.000 Liter Wasser pro T-Shirt zu sparen.

RECYCELTER KASCHMIR

Es gibt nur wenige Regionen auf der Welt, die Kaschmir produzieren können. Da immer mehr Menschen die weiche und kuschelige Faser nachfragen, werden die Böden überweidet und unfruchtbar. Um diese wertvolle Faser zu erhalten und das Beste aus unseren Ressourcen zu machen, haben wir recycelten Kaschmir für unsere Strickwaren verwendet.

LEINEN

Leinen ist ein leichtes Material, aber auch eines der stärksten Gewebe, das viele Jahre lang hält. Es ist ein umweltfreundliches Material, das bei seinem Anbau wenig Wasser verbraucht, und ein Hektar Flachs kann der Atmosphäre 3,7 Tonnen CO2 entziehen.

"Alle unsere Entscheidungen müssen mit dem Ziel getroffen werden, dem Planeten und den lokalen Gemeinschaften so wenig Schaden wie möglich zuzufügen."