“Ecoalf wurde 2009 gegründet, sowohl der Name als auch das Konzept der Marke entstanden mit der Geburt meiner beiden Söhne: Alfredo und Álvaro. Ich wollte eine wirklich nachhaltige Modemarke schaffen in der Überzeugung, dass es am nachhaltigsten sei, die natürlichen Ressourcen nicht mehr wahllos und exzessiv auszubeuten, damit diese auch den nächsten Generationen erhalten bleiben. Recycling könnte eine Lösung sein, wenn wir in der Lage wären, eine neue Generation von recycelten Produkten mit derselben Qualität und demselben Design wie die besten nicht recycelten Produkte herzustellen.

Auch heute, 12 Jahre später bleibt unsere Mission und Vision erhalten; mit mehr Stärke und Klarheit als je zuvor. Unser Planet bebt und wir müssen handeln. Es ist Zeit Verantwortung zu übernehmen. Wir glauben, dass unsere Pflicht über die reine Geschäftstätigkeit hinausgeht. Die Modebranche repräsentiert eine der größten Konsumgüterindustrien und ist der zweitgrößte Verursacher von Umweltverschmutzung.

Jetzt ist die Zeit, in der wir dafür einstehen müssen, das Richtige zu tun und uns dabei gut zu fühlen. Wir haben die Möglichkeit und die Verantwortung, unsere Art des Wirtschaftens, die wir uns für die Zukunft wünschen, zu überdenken.Wir möchten unsere Überlegungen und die Maßnahmen, zu denen wir uns mit größerer Überzeugung als je zuvor entschlossen haben, mit dir teilen. "


Herzliche Grüße,

Javier Goyeneche

President und gruender

Entdecke unsere Geschichte

ECOALF wurde 2009 mit der Vision von Javier Goyeneche gegründet, den sorglosen Umgang mit natürlichen Ressourcen zu beenden. Javiers Ziel war es, eine erste Generation von Recycling-Produkten zu schaffen, die in Qualität und Design den besten nicht-recycelten Produkten auf dem Markt in nichts nachstehen.

Nach drei Jahren Forschung und Entwicklung wird die erste ECOALF-Kollektion mit einem ersten Flagship-Shop im Herzen von Madrid vorgestellt.

In Zusammenarbeit mit SIGNUS und CTCR (Centro de Tecnología de Calzado de la Rioja) entsteht die erste Kollektion innovativer Flip-Flops von ECOALF. Dieses preisgekrönte Projekt besteht aus zu 100 % recycelten Reifen und kommt dank seiner innovativen Technologie ohne Klebstoff aus.

Die Ecoalf Foundation entsteht, um das revolutionäre Projekt zu unterstützen: Upcycling the Oceans. Das Projekt ist ein globales Abenteuer, das mit Unterstützung der Fischereiindustrie ins Leben gerufen wurde, um zur Beseitigung und Verwertung des Meeresmülls der die Ozeane zerstört, beizutragen und um den Kreislauf zu schließen, durch die Umwandlung in hochwertige Stoffe zur Herstellung hochwertiger Produkte.

Ecoalf eröffnet in Berlin sein erstes Geschäft außerhalb Spaniens. In der Alten Schönhauser Straße im Bezirk Mitte bietet der Laden einen seperaten Raum für ACT NOW-Veranstaltungen und Vorträge, um das Bewusstsein für die Notwendigkeit eines sorgsamen Umgangs mit unserem Planeten zu schärfen.

Im Jahr 2017 wurde Upcycling the Oceans mit Unterstützung des thailändischen Tourismusministeriums und PTT Global Chemical in Thailand übernommen, um das Upcycling the Oceans-Projekt auf Südostthailand auszuweiten; Eine 3-Jahres-Verpflichtung zur Sanierung von 5 Inseln: Bangkok, Phuket, Rayong, Koh Tao, Koh Samui.

ECOALF ist die erste spanische Modemarke, die als B-Corporation-Unternehmen zertifiziert wurde. Das B-CORP-Zertifikat bescheinigt dem Unternehmen die Einhaltung höchster Sozial- und Umweltstandards, öffentliche Transparenz und legale Buchführung, um Gewinn und Unternehmenszweck in Einklang zu bringen. Anerkannt als die besten Unternehmen für die Welt.

ECOALF expandiert in neue Bekleidungslinien und bringt seine erste 100% nachhaltige Yoga-Linie auf den Markt, die in Portugal hergestellt wird. Durch den Einsatz neuester Technologien und recycelter Materialien bietet diese Linie maximalen Komfort und Leistung.

Ecoalf eröffnet sein erstes Geschäft in Tokio, Japan. Das von dem japanischen Architekten Yohei Sakamaki entworfene Geschäft besteht aus natürlichen und recycelten Materialien wie Bambus, Stein, Sand und Holz und ist in zwei verschiedene Bereiche unterteilt, von denen der erste Stock für Veranstaltungen und Lehrgespräche vorgesehen ist.

Im Jahr 2020 zeichnete die Schwab-Stiftung Javier Goyeneche als sozialen Innovator des Jahres aus, um die Revolution des Unternehmens bei der Veränderung der Modeindustrie zu würdigen, eine Flasche nach der anderen.

Die ECOALF STIFTUNG ist dabei, das Projekt Upcycling the Oceans auf das gesamte Mittelmeer auszudehnen: derzeit auf Italien und Griechenland.  Heute wird Upcycling the Oceans in Spanien, Griechenland, Italien und Thailand mit der Unterstützung von mehr als 3.000 Fischern fortgesetzt, die mehr als 700 Tonnen Abfall vom Meeresgrund entfernen.  Ziel ist es, bis 2025 mit 10 000 Fischern zusammenzuarbeiten und den Grund des Mittelmeeres zu reinigen.

BECAUSE THERE IS NO PLANET B® hat Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreicht. Diese Marke steht für das Engagement jedes Einzelnen und inspiriert andere dazu, Teil des Wandels zu sein. Bei jedem Kauf eines Kleidungsstücks mit dieser Aufschrift werden 10 % des Gewinns an die Ecoalf-Stiftung gespendet, damit diese im gesamten Mittelmeerraum weiter expandieren kann. #BecauseThereIsNoPlanetB

Nach 12 Jahren Forschung und Entwicklung im Bereich recycelter Stoffe bringt ECOALF seine zeitlose, nachhaltige und hochwertige Linie auf den Markt: ECOALF 1.0. Die Linie verbindet minimalistische Formen und neutrale Farben mit umweltfreundlichen technischen Filamenten, die die geringsten Umweltauswirkungen auf dem gesamten Markt haben.

Bei Ecoalf sagen wir, dass wir uns um den Planeten kümmern, den wir unseren Kindern hinterlassen, obwohl wir uns um die Kinder kümmern sollten, die wir auf dem Planeten zurücklassen... Mehr als 1.000 pädagogische Vorträge in Schulen, Universitäten, Foren und Gipfeltreffen, um sie zu bestärken und zu inspirieren, die Welt zu verändern.

Während der COP25 in Madrid unterzeichnete Ecoalf einen Pakt, um bis 2030 eine NULL-Kohlenstoff-Emissionen-Marke zu werden. Wir messen und reduzieren unsere Auswirkungen bei allem, was wir tun.

Hier ist unser video zum 10-jährigen jubiläum, das die geschichte, die innovation, die positiven auswirkungen und die herausforderungen hinter Ecoalf zeigt.

UNSERE REFLEXIONEN & MASSNAHMEN

  • Das Team von Ecoalf ist überzeugt, dass sich unser Planet in einer kritischen Phase befindet und dass etwas unternommen werden muss – JETZT!
  • Alle Ecoalf-Aktionen müssen ständig evaluiert werden, um die geringsten negativen Auswirkungen auf den Planeten und die lokalen Gemeinschaften zu haben. Was wir tun, reicht nicht mehr, wie wir es tun, JA!
  • Wir glauben, dass fast fashion, basierend auf einem monatlichen Rhythmus an neuen Trends und der Idee des Kaufens / Wegwerfens, Kaufens / Wegwerfens, einen fatalen Einfluss auf den Planeten in Bezug auf den Verbrauch natürlicher Ressourcen, Energie und Emissionen hat.
  • Wir unterstützen keine Werbekampagnen, die einen impulsiven Kauf generieren, der auf der Mülldeponie landet. Unsere Philosophie ist es, weniger und mit guter Qualität und Rückverfolgbarkeit zu kaufen.
  • Wir glauben, dass es notwendig ist, absurde saisonale Strukturen neu zu fassen. Dies können wir nur erreichen, indem wir mit den verschiedenen Mode-Interessengruppen (Großhändlern, Agenten, Marken, Veranstaltern von Shows, Agenturen, usw.) zusammenarbeiten.

  • Nachhaltigkeit, Innovation, Qualität und zeitloses Design sind Teil unserer Philosophie bei Ecoalf, als Zeichen von Langlebigkeit und verantwortungsvollen Handelns. Die Verfolgung der neusten Fashiontrends gehört nicht zu unseren Kernprinzipien für Design. Wir finden, dass ein gutes Design weder neu noch alt ist. Es ist nur eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Zukunft.
  • Wir unterstützen keine Überproduktion. Das verursacht Abfall und natürliche Rohstoffe sind nicht unendlich. Wir stehen zu dieser Überzeugung, auch wenn es Verkaufs Einbußen zur Folge hat.
  • Wir haben keine Angst, unsere Schwächen, Frustrationen und Probleme zu zeigen. Wir sind nicht perfekt und behaupten das auch nicht. Aber wir gehen energisch dabei voran, die Industrie besser zu gestalten.
  • Als stolzes Mitglied der B-Corp-Community ist es nicht unser Ziel das größte Unternehmen der Welt zu werden, sondern eines, das für die Welt am besten ist.
  • Unser Ziel ist es, bis 2030 null Netto-Treibhausgasemissionen zu erreichen.