Upcycling the Oceans Spain

Upcycling the Oceans Spain wurde im September 2015 von der ECOALF-Stiftung in Zusammenarbeit mit neun Fischerhäfen ins Leben gerufen. Ein Jahr später schloss sich die Stiftung dem ECOEMBES-Projekt an, um es auf die gesamte spanische Küste auszudehnen und die korrekte Entsorgung des verwerteten Abfalls zu gewährleisten. Im Jahr 2020 schließt sich GENERALI diesem Projekt an, indem sie die Stiftung durch die GENERALI Index Evolution unterstützen. (Hier darüber mehr erfahren).   

Neben der Rückgewinnung von Meeresmüll will Upcycling the Oceans wissenschaftliche Informationen bereitstellen, um das Problembewusstsein zu erweitern und Präventivmaßnahmen zu etablieren. Dank der freiwilligen Teilnahme, ein Teil der Flotte führt über die Plattform MARNOBA.

Charakterisierungen der auf dem Meeresboden gefundenen Abfälle durch.

573 Fischerboote beteiligt

850 Tonnen Meeresabfälle, die vom Meeresboden geborgen wurden.

Resultados

2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021
TOTAL WASTE (T) 23 54 113 140 152 180 190
PORTS 9 9 32 37 40 40 40
BOATS* 165 165 462 546 550 573 573
FISHERMEN* 743 743 2079 2534 2600 2575 2581
* Die Schleppnetzflotte stellt 96 % der Projektteilnehmer.
  • 1. Corme

    2. A Coruña

    3. Celeiro

    4. Burela

    5. Llançà

    6. Port de la Selva

    7. Roses

    8. Palamós

    9. Blanes

    10. Arenys de Mar

    11. Badalona

    12. Barcelona

    13. Vilanova i la Geltrú

    14. Tarragona

  • 15. Cambrils

    16. L’Ametlla de Mar

    17. L’Ampolla

    18. Deltebre

    19. Sant Carles de la Ràpita

    20. Les Cases d’Alcanar

    21. Vinaròs

    22. Benicarló

    23. Peñíscola

    24. Grao de Castelló

    25. Puerto de Burriana

    26. Valencia

    27. Cullera

    28. Gandía

  • 29. Denia

    30. Jávea

    31. Calpe

    32. Altea

    33. Villajoyosa

    34. Santa Pola

    35. Torrevieja

    36. San Pedro del Pinatar

    37. Cartagena

    38. Puerto de Mazarrón

    39. Águilas

    40. Barbate

    41. Puerto de Santa María

    42. Chipiona

    43. Sanlúcar de Barrameda