Upcycling the Oceans

Im Jahr  2015 startete Ecoalf über seine eigene Stiftung und die Unterstützung durch die HAP Stiftung sein ehrgeizigstes Projekt: Upcyling the Oceans, ein weltweites Abenteuer, das dank der Unterstützung der Fischer dazu beiträgt, Meeresabfälle vom Grund der Ozeane zurück zuholen. Das revolutionäre Projekt zielt darauf ab, weltweit verbreitet zu werden, mit der Absicht, den Müll, der das Meer zerstört, zu gewinnen und ihn in hochwertiges Garn zu verwandeln, um Kleidungsstücke herzustellen. Diese bahnbrechende Initiative hat drei Ziele: Die Beseitigung von Abfällen aus unseren Meeren, die die marinen Ökosysteme schädigen; die Wiederherstellung eines zweiten Lebens für die durch die Kreislaufwirtschaft zurückgewonnenen Abfälle und die Sensibilisierung für das globale Problem der Meeresverschmutzung. Dieses Projekt ist komplex und steht vor großen Herausforderungen, die sich vor allem auf die geringe uneinheitliche Qualität der Abfälle, aufgrund der Einwirkung von Sonne, Salz und Wasser, wenn diese von den Fischern geborgen werden, beziehen. Investitionen in Forschung und Entwicklung sind entscheidend, um eine Qualität gemäß den Ecoalf - Standards zu erreichen. 

Nach der Rückgewinnung und Anlandung werden die Abfälle nach ihrer Beschaffenheit sortiert und für die anschließende Verwertung gelagert. Insbesondere die PET-Kunststoffflaschen, die den Hauptrohstoff von Ecoalf bilden, werden zunächst in Flocken und Pellets umgewandelt, um später ein hochwertiges, zu 100% recyceltes Polyesterfilament zu erhalten, ohne die natürlichen Ressourcen des Planeten weiter zu erschöpfen. 

Im Jahr 2050

wird es in den Ozeanen mehr Plastik als Fisch geben.